Team Baden erfolgreich bei den Großen Schomburgk-Spielen 2019

Badische Auswahl vereidigt Klassenerhalt in Gruppe B
Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der AK 50 sind nach Dr. Wilhelm Schomburgk, dem langjährigen Bundesleiter und Ehrenpräsidenten des Deutschen Tennis Bundes, benannt. Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Verbände werden in den Altersklassen Aktive, Da/He 30, Da/He 40, Da/He 50, Da/He 60 und Da/He 70 ausgetragen. Die Sieger der Gruppen A sind Deutscher Mannschaftsmeister der Verbände, während die Sieger der Gruppen B, C und D eine Klasse aufsteigen. Die Letzten einer Gruppe steigen eine Klasse ab. Hier geht es zu den Gruppeneinteilungen und Ergebnissen der Großen Spiele 2019.

Heimspiel für Team Baden im TC Wiesengrund Straubenhardt

Der Badische Tennis Verband war am 24./25. August 2019 Veranstalter bei den diesjährigen Großen Schomburgk-Spielen 2019 der Gruppe B. Die Teams aus den vier Landesverbänden Westfalen, Mittelrhein, Niedersachsen-Bremen und Baden fanden bei dem Ausrichter TC Wiesengrund Straubenhardt optimale Wettkampfbedingungen vor. Rührend kümmerten sich die Mitglieder, des sechs Plätze umfassenden Vereins, um das Wohlbefinden der Spieler. Der am Samstag traditionell vom ausrichtenden Verein abgehaltene Spielerabend fand bei sommerlichen Temperaturen auf der Vereinsterrasse statt. Bei allen Teilnehmern fand der gesellige Abend mit italienischen Spezialitäten großen Gefallen. An dieser Stelle, stellvertretend für alle Verantwortlichen und Helfer dieser Veranstaltung, ein großes Lob und Dankeschön an Samuel Kainhofer, Vorstandsmitglied im TC Wiesengrund Straubenhardt und Geschäftsführer im BTV.

Tag 1: Einzel brachten keine Entscheidung

Am Samstag spielte Westfalen gegen Niedersachsen-Bremen und Baden gegen Mittelrhein. Für das Team Baden spielten die Einzel:

  • Künzler, Rüdiger – TC Wolfsberg Pforzheim
  • Czwikla, Matthias – TC Weinheim 1902
  • Schäfer, Jürgen – TC Bohlsbach
  • Garcia, Kerstin – TV Bammental
  • Henrich, Sabrina – TC Doggenburg
  • Hell-Karcher, Petra – TC Wolfsberg Pforzheim

Bei beiden Begegnungen stand es nach den Einzeln 3:3, also mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Westfalen entschied alle drei Doppelspiele für sich, sodass es als erstes Team für das Spiel um den Aufstieg in die Gruppe A am Sonntag feststand. Bei der Begegnung Baden gegen Mittelrhein ging es spannender zu. Die zahlreichen Zuschauer unterstützten ihr Team Baden, das für die Begeisterung dankbar war.

Spannung erreicht Höhepunkt

Das Herrendoppel mit J.Schäfer und Wojtek Sielicki (TC Kurpfalz St. Ilgen) ging in zwei Sätzen an Mittelrhein. Das Damendoppel mit P.Hell-Karcher/Regina Meyer-Stoll (TC Singen) gewann Baden glatt in zwei Sätzen, nun musste das Mixeddoppel also die Entscheidung bringen. Die Badische Paarung K.Garcia/M.Czwikla gewann den ersten Satz 6:3, doch der umkämpfte, zweite Satz ging unglücklich mit 3:6 verloren. Der Matchtiebreak wurde mit einem umstrittenen Doppelfehler 6:10 entschieden, daher verliert die Badische Auswahl knapp mit 4:5 gegen Mittelrhein.

Tag 2: Dramatik im Abstiegskampf

Die Begegnungen bei den Großen Schomburgk-Spielen 2019 für Sonntag standen nun fest. Um den Aufstieg in die Gruppe A spielte Westfalen gegen Mittelrhein, den sich Westfalen mit einem uneinholbaren 5:1 schon nach den Einzeln sicherte. Um den Verbleib in der Gruppe B sowie gegen den Abstieg in Gruppe C spielte Baden gegen Niedersachsen-Bremen. Für die Badische Auswahl spielten wiederum die Herren

  • Künzler, Rüdiger
  • Czwikla, Matthias
  • Schäfer, Jürgen

sowie die Damen

  • Garcia, Kerstin
  • Hell-Karcher, Petra
  • Meyer-Stoll, Regina

Der Wettkampf, um den Klassenerhalt, war an Dramatik kaum zu überbieten. Sabrina Henrich unterstützte ihr Team vorbildlich, sie sorgte für Zuspruch und Support, als es nötig wurde. Alle drei Damen des Teams Baden gewannen ihre Einzelmatches. Während die Badener Damen jubelten, mussten die Herren, teils nach eigenen Matchbällen, ihre drei Einzelpunkte dem Gegner überlassen. Niedersachsen-Bremen gelang es doch, alle drei Herren-Einzel im Matchtiebreak für sich zu entscheiden! Das tat weh. Wieder stand es, wie am Vortag, nach den Einzeln nur 3:3. Der Abstieg drohte, nun war Aufbauarbeit nötig.

Entscheidendes Mixeddoppel für Team Baden

Die Badener Fans waren nun gefragt, welche mit Begeisterung das Team Baden während der Doppel unterstützten. Wieder gewann das Badener Damendoppel mit P.Hell-Karcher/R.Meyer-Stoll. Das Herrendoppel mit R.Künzler/J.Schäfer ging leider verloren, daher musste das Badener Mixeddoppel mit K.Garcia/M.Czwikla den entscheidenden Punkt für das Team Baden sichern. Der erste Satz war mit einigen Breaks sehr umkämpft, doch die eingespielten Badener gewannen mit 6:4. Der zweite Satz war mit 6:2 deutlicher. Damit sicherte das Team Baden einen 5:4 Sieg über Niedersachsen-Bremen.

Die Freude über den knappen, aber verdienten Erfolg innerhalb des Teams war riesengroß, denn der Klassenerhalt war gesichert. Team Baden dankte den Fans für ihre Unterstützung, denen es versprach, das Ziel, in die Gruppe A aufzusteigen, im nächsten Jahr erneut in Angriff zu nehmen.

Team Baden bei den Großen Schomburgk-Spielen 2019

Bild oben: Erfolgreiches Team Baden bei den Großen Schomburgk Spielen 2019.
Herren hinten: Matthias Czwikla, Rüdiger Künzler, Jürgen Schäfer, leider fehlt Wojtek Sielicki.
Damen vorne: Regina Meyer-Stoll, Sabrina Henrich, Petra Hell-Karcher, Kerstin Garcia.

Bilder-Gallerie unten:

Newsletter abonnieren
Mitglied werden