fläsh TC Weinheim 1902 holt das zweite Unentschieden im dritten Derby

3:3 im Derby beim amtierenden Deutschen Meister TK GW Mannheim

Ein turbulentes Derby erlebten 3.700 Zuschauer auf der Anlage des Deutschen Meister TK Grün-Weiss Mannheim. Am Ende hieß es 3:3 (2:2) und wieder waren es zwei Italiener, die dieses Mal für drei Matchpunkte bei fläsh TC Weinheim 1902 sorgten. GW Mannheim Teamchef Gerald Marzenell war außer sich, nachdem die Lufthansa Sonntag früh die Anfahrtspläne der Mannheimer Meister durchkreuzt hatte. Im Gegenzug konnten sich die Weinheimer durchaus realistische Chancen auf einen möglichen Sieg im dritten Derby machen. Ein gute Ausgangslage aus Sicht der Weinheimer zu Beginn des Derbys, welches wieder einmal starke Emotionen hervor rief.

Leider sah es schon nach den ersten beiden Einzeln nicht mehr danach aus. Andrea Arnaboldi und Frank Wintermantel mussten sich den stark aufspielenden Mannheimern geschlagen geben. In den Gesichtern der zahlreichen mitgereisten Weinheimer Fans zeigte sich Ernüchterung. Wird sich Mannheim wieder mit einer außergewöhnlichen Leistung aus der schwierigen Situation befreien können?

Deutscher Meister sichert das Unentschieden

Was sich jedoch dann abspielte, ist mit Hochspannung nicht zu beschreiben. „Ein Tenniskrimi par excellence“, so Marzenell, bei dem Luca Vanni bereits 3:7 im Match-Tiebreak zurück lag. Ähnlich erging es Thomas Fabbiano, der beim Stand von 9:10 einen Matchball abwehren musste, obwohl sein Gegner diesen als Doppelfehler servierte, dies aber vom Schiedsrichter übersehen wurde. Er wehrte ihn dennoch ab! Zwei Italiener, Thomas und Luca gewannen ihr gemeinsames Doppel und sicherten das 3:3. Jürgen Kadel, Teamchef der Weinheimer konstatierte nach dem Spiel, dass „wir mit dem Unentschieden sehr gut leben können, jedoch im kommenden Heimspiel gegen TuS Sennelager Punkte sammeln müssen, da die Bundesliga 2020 noch nicht gesichert ist.“

Mehr dazu beim Mannheimer Morgen im Artikel Durchkreuzte Planspiele.

Newsletter abonnieren
Mitglied werden

Impressionen vom Spieltag – Mehr als nur ein Unentschieden im Derby